Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Litauen erklären, Litauen verstehen
Blicke auf einhundert Jahre moderne Republik

25. März 2017 um 12:00 - 13:00

Diskussionsrunde auf der Leipziger Buchmesse mit Claudia Sinnig, Giedrė Jankevičiūtė, Nerijus Šepetys und Joachim Tauber (Historiker)

Seit der Wiederherstellung des litauischen Staates 1918 existier(t)en viele Visionen der Republik Litauen: kollektive sowie individuelle Selbstbilder der Bevölkerung. Vorstellungen, die miteinander konkurriert, einander abgelöst oder dominiert haben und mit der wiedererrungenen staatlichen Eigenständigkeit 1990 neu diskutiert werden.

Giedrė Jankevičiūtė und Nerijus Šepetys, die beiden Herausgeber des zur Leipziger Buchmesse erscheinenden bebilderten Sammelbands Fortsetzung folgt: Im Zuge der Moderne, und der Leiter des Lüneburger Nordost-Instituts Joachim Tauber sprechen mit der Autorin und Übersetzerin Claudia Sinnig über verschiedene Konzepte von Litauen, die Lektionen des bewegten Jahrhunderts – und gleichen das in Leipzig vermittelte Bild mit vorherigen ab.

Ort der Veranstaltung:
Litauischer Nationalstand auf der Leipziger Buchmesse
Forum OstSüdOst, Halle 4, E505

Moderation: Mirko Schwanitz
Organisiert durch das Lithuanian Culture Institute

Details

Datum:
25. März 2017
Zeit:
12:00 - 13:00

Veranstalter

Lithuanian Culture Institute
Webseite:
lithuanianculture.lt

Veranstaltungsort

Leipziger Buchmesse
Messe-Allee 1
Leipzig, 04356 Deutschland
+ Google Karte
Webseite:
www.leipziger-buchmesse.de